Orthomolekulare Medizin

Orthomolekulare Medizin

Aus Sicht der orthomolekularen Medizin führt ein biochemisches Ungleichgewicht im Körper zu Krankheiten. Dieses Ungleichgewicht könnte durch Hinzunahme von Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden.

Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, essentielle Fettsäuren und Aminosäuren werden nach einer Testung mittels umfangreicher Laborproben oder ggf. auch kinesiologischen Testmethoden bestimmt und können so dem Patienten individuell verschrieben werden.